Gewalt : Rechtsextreme verwüsten Kiosk

Zwei Männer haben am Sonntag in einem Kiosk in Prenzlauer Berg randaliert, rechte Parolen gerufen und den Händler leicht verletzt. Nachdem sie mehrere Regale umgeworfen hatten, stahlen sie Waren und flüchteten - weit kamen sie allerdings nicht.

BerlinZunächst kauften die beiden 32-Jährigen aus Pankow Getränke in dem Laden und fragten den 36-jährigen Inhaber, ob er Jude sei, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Danach mixten sie sich Drinks, einer zündete sich eine Zigarette an. Daraufhin kam es zu einem Streit mit dem Ladeninhaber, der dies anscheinend unterbinden wollte. Einer der beiden Täter bedrohte den Mann aus Kreuzberg mit einem Elektroschocker. Schließlich kippten die Männer Regale um und bewarfen den Inhaber mit Flaschen. Dabei riefen sie rechtsradikale Parolen und zeigten den "Hitlergruß".

Der Inhaber rettete sich in den Lagerraum. Nachdem sie noch Zigaretten und Getränke aus dem Geschäft gestohlen hatten, flüchteten die Täter. Da einer der beiden sich verletzt hatte, hinterließ er eine Blutspur. Polizisten nahmen die Männer in Tatortnähe fest. Einer leistete erheblich Widerstand, so dass ein Beamter anschließend durch Rettungssanitäter behandelt werden musste. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar