Gewalt unter Minderjährigen : Jugendliche nach Raubzug auf Kinderspielplatz gefasst

Erneut ist es zu einem Gewaltvorfall auf einem Spielplatz gekommen: In Hohenschönhausen bedrohten ein 18-Jähriger und zwei Minderjährige zwei Kinder und einen Jugendlichen und raubten ihnen die Handys.

von

Das Trio suchte sich für seinen Raubzug am Sonntag einen Kinderspielplatz an der Landsberger Allee in Hohenschönhausen aus. Dort trafen der 18-Jährige und seine mutmaßlichen Komplizen (14 und 15 Jahre) auf zwei spielende Zwölfjährige und einen 15-Jährigen. Sie bedrohten die Opfer und verlangten von ihnen die Handys. Anschließend flüchteten sie. Doch eine Zeugin kannte den Namen des 18-jährigen Tatverdächtigen und nannte ihn der mittlerweile alarmierten Polizei. Die Beamten durchsuchten sofort danach die Wohnung des Verdächtigen in der Schönburger Straße. Dort trafen sie sowohl den 18-Jährigen als auch seine beiden mutmaßlichen Komplizen an. Alle drei gestanden die Tat. Allerdings ist derzeit noch unklar, wo die geraubten Mobiltelefone sind. Die Kriminalpolizei ermittelt.

In den vergangenen Wochen hatte es mehrere Vorfälle gegeben, bei denen Minderjährige oder Kinder Gleichaltrige bedroht, beraubt und teilweise körperlich misshandelt hatten. In einem Fall bedrohte in Wedding ein Elfjähriger Mitschüler auf einem Spielplatz mit einer Softair-Pistole und verlangte deren Taschengeld. Zudem hielt er einem Jungen ein angezündetes Streichholz mit der Flamme nach vorn in die Nasenlöcher.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben