Gewaltattacke in Lübars : Randalierender Radler schlug Fahrgast im BVG-Bus

In einem BVG-Bus hat es am Montagnachmittag in Lübars Randale gegeben: Ein Radfahrer wollte nicht akzeptieren, dass er sein Gefährt nicht mitnehmen darf. Der 22-Jährige rastete aus und verletzte einen Fahrgast schwer.

von

Der 22-Jährige wollte um kurz nach 16 Uhr mit seinem Fahrrad in den Bus der Linie 325 an der Kreuzung Wittenauer Straße/ Öschelbrunner Weg steigen. Als der Busfahrer auf die Beförderungsbedingungen der BVG verwies und ablehnte, ihn mit dem Zweirad mitzunehmen, gerieten der 22-Jährige, der Busfahrer und mehrere Fahrgäste in Streit. Ein 18-jähriger wollte schlichten und wurde von dem gewalttätigen Radler angegriffen: Er verpasste ihm zunächst einen Kopfstoß, dann zog er sich mit beiden Händen an den Bushaltestangen hoch und trat dem Heranwachsenden gezielt ins Gesicht. Der Angegriffene erlitt eine Platzwunde im Gesicht und musste von Rettungskräften ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Den 22-Jährigen nahm die Polizei fest. Sie ermittelt nun wegen Hausfriedensbruchs und Körperverletzung.

Autor

9 Kommentare

Neuester Kommentar