Gewalttätiger Streit : Rocker gegen Araber

Dieser Streit hat eine neue Dimension: Diesmal waren es nicht rivalisierende Rockerbanden, die sich untereinander bekriegten. Sondern Rocker gerieten mit Mitgliedern einer arabischen Großfamilie in Streit und gingen mit Messern und Macheten aufeinander los.

BerlinBei der Auseinandersetzung am Montagabend in der Residenzstraße in Reinickendorf gerieten Mitglieder der Rockerklubs Bandidos und Chicanos mit Mitgliedern der arabischen Großfamilie R. aneinander. Wie berichtet, wurden dabei zwei Araber und ein Rocker verletzt. Die Kontrahenten waren vor dem Vereinsheim der Motorradklubs mit Messern und Macheten aufeinander losgegangen. Vier Mitglieder beider Klubs wurden festgenommen.

Warum die verbündeten Rockerbanden mit der arabischen Familie aneinandergeraten waren, versucht die Kriminalpolizei nun zu ermitteln. Auf Spekulationen wollen sich die Beamten nicht einlassen. Doch nicht ausgeschlossen ist, dass das Motiv entweder eine „Verletzung der Ehre“ oder aber Machtkämpfe im kriminellen Milieu sein könnte. Denn sowohl die Rockerbanden als auch einige Mitglieder der arabischen Großfamilie werden bei den Ermittlern des Landeskriminalamtes zur organisierten Kriminalität gezählt.

Der Zustand der Verletzten sei nicht mehr lebensbedrohlich, sagte ein Polizeisprecher. Als die Beamten zu der blutigen Auseinandersetzung angerückt waren, hatte ein Großteil der Beteiligten bereits das Weite gesucht. Zwei der verletzten Angreifer aus der arabischen Großfamilie waren ins Virchow-Klinikum geflüchtet, um dort ihre Stichwunden versorgen zu lassen. Die Polizei kam den 30 und 26 Jahre alten Männern dort aber auf die Spur und nahm sie fest.

Die Polizei schließt „Racheaktionen“ in den kommenden Tagen nicht aus. Beide Parteien gehen mit ihren Gegnern nicht eben zimperlich um: Vor allem die Bandidos lieferten sich mit ihren Rivalen, den Hells Angels, immer wieder blutige Streits und Schlägereien. Erst Ende Mai hatte die Polizei erneut mit einer Großrazzia auf die gewalttätigen Auseinandersetzungen reagiert: Sie durchsuchte mehrere Wohnungen der Hells Angels, um Beweismittel zu einem Überfall der Gruppe auf ein Mitglied der Bandidos zu finden. Festnahmen gab es keine. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben