Update

Glatteis : Unfallserie auf dem Berliner Ring

Ein Reisebus ist am Sonntagmorgen auf dem westlichen Berliner Ring auf ein Auto aufgefahren, das sich vorher auf der glatten Fahrbahn gedreht hatte. Mehrere Menschen wurden teils schwer verletzt. Und wenige Minuten später krachte es erneut.

von

Bei einer Unfallserie auf schneeglatter Fahrbahn sind am Sonntag früh auf dem Berliner Ring acht Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Gegen 3.45 Uhr war ein Pkw aus Polen zwischen Brieselang und Falkensee ins Schleudern gekommen und war quer zur Richtung stehengeblieben. Der Fahrer eines nachfolgenden  Reisebusses mit 48 Fahrgästen erkannte den unbeleuchteten und ungesicherten PKW zu spät und fuhr in diesen hinein.  Der Renault wurde dabei völlig zerstört, der Fahrer im Wrack eingeklemmt.  

Nur wenige Momente später krachte es ein zweites Mal: Ein polnischer Kleintransporter  fuhr auf einen Lastwagen auf, der an der Unfallstelle gehalten hatte, weil der Fahrer helfen wollte.   In dem Kleintransporter wurden drei Insassen verletzt, im Reisebus vier Fahrgäste leicht.

Die schwersten Verletzungen erlitt der Unfallverursacher im Renault. Der Berliner Ring war in Richtung Autobahndreieck Havelland  für die Bergung der Fahrzeuge drei Stunden gesperrt. Nach Polizeiangaben  entstand ein Sachschaden von 50 000 Euro.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar