Grausiger Fund in Treuenbrietzen : Leiche ohne Kopf ist identifiziert

Nach dem Fund einer Leiche ohne Kopf im brandenburgischen Treuenbrietzen ist nun die Identität geklärt: Es handelt sich um einen seit September vermissten 65-Jährigen.

von

Die Obduktion der menschlichen Überreste ergab, dass es sich um einen 65-jährigen Rentner handelt, der seit Ende September 2012 vermisst wurde. Wie berichtet, hatte ein Spaziergänger Ende April in einem Waldstück in Treuenbrietzen eine skelettierte Leiche ohne Kopf gefunden. Der Kopf ist auch weiterhin verschwunden. Vermutlich wurde er von Tieren verschleppt, hieß es in der Polizeidirektion West. Die Rechtsmedizin schloss ein Gewaltverbrechen aus. Die genaue Todesursache sei aber noch unklar. Aber fest stehe, dass gesundheitliche Probleme des Mannes der Grund waren. Er sei auf Medikamente angewiesen gewesen und befand sich zuletzt in einem Krankenhaus, von wo aus er auch verschwand.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar