Großrazzien : Fahnder zerschlagen Banden von Kaffee- und Zigarettenschmugglern

Durch zwei Großrazzien der Polizei wurden illegale Zigaretten- und Kaffeebanden zerschlagen. Die Schmuggler waren zum Teil seit vielen Monaten in der Stadt aktiv.

von

Zoll- und Polizeifahnder haben mit Großrazzien zwei Banden zerschlagen, die Kaffee und Zigaretten in riesigen Mengen unter anderem nach Berlin geschmuggelt haben. Die Kaffeebande soll seit Juni 2011 440 Tonnen unversteuerten Röstkaffee aus den Beneluxstaaten nach Deutschland geschafft haben. Im Zuge der Ermittlungen wurden bereits am 7. November 18 Objekte im Raum Berlin sowie in Köln, Duisburg, Münster, Hürth und Ahaus durchsucht. Zwei per Haftbefehl gesuchte Männer wurden in Berlin und Köln festgenommen. In Berlin entdeckten die Fahnder zudem 17 100 Flaschen mit unversteuertem Wodka der Marke „V24“, der im Verdacht steht, mit Methylalkohol verunreinigt zu sein. An den Aktionen waren 150 Zollfahnder beteiligt.

Montagabend gingen zudem 170 Beamte am S-Bahnhof Schöneweide in Treptow gegen eine Bande vietnamesischer Zigarettenhändler vor. Fünf Männer wurden festgenommen, darunter zwei Polen. Diese sollen laut Polizei den Zigarettennachschub von ihrer Heimat illegal nach Berlin gebracht haben. (mit dapd)

12 Kommentare

Neuester Kommentar