Grünau : Handtuch verursacht Balkonbrand

Er brauchte ein warmes Handtuch - und legte es in die Mikrowelle. Ein verhängnisvoller Fehler, der dazu führte, dass am Donnerstagabend in Grünau der Balkon eines 47-Jährigen in Flammen stand.

von

Eine Wohnung in der Rießerseestraße, kurz vor 23 Uhr: Der 47-jährige Mieter benötigt ein warmes Handtuch, geht in die Küche und legt es in die Mikrowelle. Dort fängt das Handtuch an zu schmoren. Damit es nicht auch noch anfängt zu brennen, holt er das Handtuch schnell heraus und legt es auf den Balkon - "zum Auskühlen", wie es bei der Polizei hieß. Doch weit gefehlt: Auf dem Balkon stehen Holzsachen herum, das schmorende Handtuch entfacht ein Feuer auf dem Balkon. Der Mieter bekommt davon erstmal nichts mit - er ist wieder zurückgegangen in die Wohnung.

Draußen aber sieht wenig später ein aufmerksamer Nachbar Feuer auf dem Balkon und ruft die Rettungskräfte, die den Brand löschen. Die Wohnung ist derweil so verqualmt, dass der 47-jährige mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht, nach kurzer ambulanter Behandlung aber wieder entlassen wird.

Nun ermittelt das Brandkommissariat wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen den Mann.

Autor

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben