Grunewald : Radfahrer bei Sturz lebensgefährlich verletzt

Ein 69 Jahre alter Mann ist am Samstag mit seinem Rad gestürzt und hat sich lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Vermutlich führte hohe Geschwindigkeit zu dem Unfall.

Seit einigen Monaten ist die Weserstraße in Neukölln eine Fahrradstraße. Der ehemalige Radweg wird nicht mehr benötigt und prompt zugeparkt. Allerdings wissen viele Autofahrer nicht, dass sich mit dieser Änderung nicht nur neue Parkflächen ergeben, sondern auch Radfahrer auf der Straße fahren. Und die haben auch noch Vorrang!Weitere Bilder anzeigen
Foto: Sebastian Riemer
08.01.2018 09:32Seit einigen Monaten ist die Weserstraße in Neukölln eine Fahrradstraße. Der ehemalige Radweg wird nicht mehr benötigt und prompt...

Offenbar ohne Einwirkung eines anderen Verkehrsteilnehmers stürzte am Samstagabend ein 69-Jähriger in Grunewald und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Gegen 18 Uhr war der Radfahrer in der Havelchaussee unterwegs, als er vermutlich aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit stürzte und mit dem Gesicht auf dem Kopfsteinpflaster aufschlug, teilte die Polizei mit.

Er verletzte sich schwer am Kopf. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus.

(Tsp)

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben