Haftanstalt : Grundstein für JVA Düppel gelegt

Mittwochmorgen hat der Bau der Justizvollzugsanstalt in Zehlendorf begonnen. Das Gebäude soll bis 2010 fertig sein und 250 Häftlingen Platz bieten.

Mit der Grundsteinlegung sind am Mittwoch die Arbeiten an den Neubauten der Justizvollzugsanstalt (JVA) Düppel in Zehlendorf begonnen worden. Die Fertigstellung der neuen Gebäude ist für Anfang 2010 vorgesehen, wie die Senatsjustizverwaltung am Mittwoch mitteilte. Die Haftkapazität beträgt 250 Plätze. Die JVA Düppel soll neben der JVA Hakenfelde die zweite neu gebaute Anstalt des offenen Vollzuges sein, in der jeder Inhaftierte in einer eigenen Zelle untergebracht ist.

Der Grundstein wurde am Mittwoch in der Robert-von-Ostertag-Straße von Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) und Senatsbaudirektorin Regula Lüscher gelegt. Das Besondere an den Neubauten ist den Angaben zufolge vor allem das Hauptgebäude, in dem Inhaftierte und Verwaltung gemeinsam untergebracht werden sollen. Früher waren laut Senatsjustizverwaltung diese Bereiche getrennt. Des Weiteren sollen ein Verkaufsraum, Carports und Werkstätten entstehen.

Insgesamt würden 48 neue Arbeitsplätze und Raum für 90 zusätzliche Häftlinge im Vergleich zu den alten Gebäuden geschaffen, hieß es  Das Gebäude sei ein wichtiger Schritt für einen auf Resozialisierung ausgelegten Vollzug. "Ich freue mich über dieses richtungsweisende Projekt", betonte von der Aue. (bvdw/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar