Handgreiflichkeiten vor Registrierungsstelle in Moabit : Wachmann vor Lageso durch Steinwurf verletzt

Bei Handgreiflichkeiten vor dem Lageso in Moabit ist in der Nacht zu Freitag ein Wachmann am Kopf verletzt worden.

von
Vor dem Lageso ist in der Nacht ein Security-Mitarbeiter am Kopf verletzt worden. Foto: Michael Kappeler/dpa
Vor dem Lageso ist in der Nacht ein Security-Mitarbeiter am Kopf verletzt worden.Foto: Michael Kappeler/dpa

Vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) in der Moabiter Turmstraße ist es zu Handgreiflichkeiten gekommen. Etwa 200 Flüchtlinge verbrachten die Nacht zu Freitag vor der Registrierungsstelle. Gegen 4.30 Uhr wurde der Eingang geöffnet und es kam zu Drängeleien. Als Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes die Situation beruhigen wollten, verhielt sich ein Teil der Wartenden Polizeiangaben zufolge aggressiv und es folgten Handgreiflichkeiten. Dabei flogen aus der Menge mehrere Steine; einer traf einen 24-jährigen Security-Mitarbeiter am Kopf. Als die alarmierte Polizei eintraf, beruhigte sich die Situation. Der mutmaßliche Steinewerfer entkam unerkannt. Der verletzte Ordnungsdienstmitarbeiter wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs eingeleitet.

Vor dem Lageso kommt es immer wieder zu Zwischenfällen. Im Oktober war die eingesetzte Wachfirma Spysec massiv in die Kritik geraten, nachdem in einem Video zu sehen war, wie Sicherheitsleute drei Asylbewerber schlugen und traten.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar