Hausschwein in Berlin-Neukölln gefunden : Vermeintliche Finderin entpuppt sich als Besitzerin

Am Mittwoch erzählte eine 23-Jährige der Polizei, sie habe auf ihrem Hinterhof ein herrenloses Schwein entdeckt - am Donnerstag stellte sich heraus, dass sie selbst die Besitzerin der Sau war.

von
Dieses Schwein hatte sich in einen Neuköllner Hof verlaufen.
Dieses Schwein hatte sich in einen Neuköllner Hof verlaufen.Foto: Polizei Berlin

Nur einen Tag hat es gedauert, dann war das Rätsel um das herrenlose Schwein aus der Flughafenstraße gelöst: Die 23-jährige Frau, die am Mittwoch den Polizeinotruf gewählt und ein herrenloses Schwein auf einem Hinterhof in der Flughafenstraße gemeldet hatte, ist selbst die Halterin des Tiers. Die Polizei geht nun davon aus, dass die Frau das Tier einfach nur schnell und günstig loswerden wollte.

Um 9 Uhr am Mittwochmorgen hatte die Frau den Notruf gewählt; eine Polizeistreife holte die Sau ab und brachte sie zur Tiersammelstelle nach Lichtenberg. Die 23-Jährige tat so, als hätte sie das Tier zum ersten Mal gesehen - was aber nicht stimmte, wie sich im Verlauf des Tages zeigte.

Aufgrund eines Hinweises des zuständigen Veterinäramtes konnte die Halterin des gestern Vormittag in Neukölln aufgefundenen Hausschweins ermittelt werden. Es handelt sich hierbei um die 23-Jährige, die sich gestern an den Polizeinotruf gewandt und angegeben hatte, das "herrenlose" Tier gefunden zu haben.
Ermittlungen ergaben, dass die Frau die Sau unsachgemäß in ihrer Wohnung in der Flughafenstraße gehalten hatte. Zudem hatten sich Mitbewohner über die Tierhaltung beklagt.
Aufgrund der tierschutzwidrigen Allein- und Wohnungshaltung des Hausschweins ordnete das Veterinäramt eine anderweitige Unterbringung an.
Mutmaßlich erhoffte sich die 23-Jährige mit der gestrigen Fundmeldung, das Tier ohne Umstände loswerden zu können. Sie sieht nun Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie Missbrauchs von Notrufen entgegen.

Zu einem ungewöhnlichen Fund kam es am Mittwochmorgen in Neukölln. Eine 23-jährige Anwohnerin meldete sich gegen 9 Uhr beim Polizeinotruf und gab an, dass sie im Hof des Wohngebäudes in der Flughafenstraße ein herrenloses Hausschwein gefunden habe. Die Besatzung der Funkstreife übernahm die grau-schwarze Sau und übergab sie der Tiersammelstelle des Bezirksamtes Lichtenberg. Wem das Tier gehört, ist bisher noch unklar.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben