Heftige Auseinandersetzung in Neukölln : Wirt und Gäste stechen mit Messern aufeinander ein

Ein Wirt und zwei seiner Gäste sind in der Nacht zum Freitag heftig in Streit geraten. Auch Messer wurden gezogen.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Sie beschimpften und schlugen sich, dann stachen sie offenbar mit Messern aufeinander ein: Erst als eine Polizeistreife eingriff, beendeten drei Männer in der Nacht zum Freitag in Neukölln eine Auseinandersetzung, die heftig eskaliert war. Die Beamten entdeckten das Trio vor einem Lokal an der Ecke Flughafenstraße/Mainzer Straße und sprangen sofort aus ihrem Wagen. Doch bevor sie die Beteiligten festhalten konnten, flüchteten diese in die Mainzer Straße. Wenig später wurden dort zwei verdächtige 25-jährige Männer gestellt, beide hatten leichte Verletzungen. Kurz darauf erschien laut Polizei ein weiterer 54-jähriger Mann, der im Beisein der Beamten sofort auf die zwei vorläufig festgenommen 25-Jährigen handgreiflich losging. Anschließend warfen die Drei sich gegenseitig vor, sich mit Messern verletzt zu haben. Weitere Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem älteren Mann um den Betreiber des Lokals handelte, vor dem die Auseinandersetzung eskaliert war. Offenbar hatten die zwei jüngeren Männer zuvor in der Bar etwas bestellt und waren mit dem Wirt in Streit geraten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar