Hellersdorf : Böller gezündet - 22-Jähriger schwer an der Hand verletzt

Beim Hantieren mit einem Böller hat sich am Dienstagabend ein 22-Jähriger nach Polizeiangaben schwer an der Hand verletzt.

Den Aussagen seines ein Jahr jüngeren Begleiters zufolge habe der Mann gegen 21.30 Uhr in Höhe der Brücke am U-Bahnhof Hellersdorf einen Böller aus der Jacke gezogen und angezündet. Dabei zog er sich „schwere Risswunden“ an der Hand zu. Ob es sich bei dem Knallkörper um einen so genannten Polenböller handelte, ist unklar. (Tsp)

2 Kommentare

Neuester Kommentar