Hohenwutzen (Märkisch-Oderland) : Berliner mit 163 Kilo Pyrotechnik gestoppt

Die Bundespolizei findet derzeit an der Grenze zu Polen jeden Tag große Mengen illegaler Pyrotechnik. In der Nacht zu Dienstag wurde in Hohenwutzen ein Berliner gestoppt.

von
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Der Mann war gegen 0.15 Uhr in Hohenwutzen, einem Ortsteil von Bad Freienwalde (Märkisch-Oderland), von einer Bundespolizeistreife gestoppt worden. Der 31-Jährige war auf der Bundesstraße 158 mit BMW X5 unterwegs und war gerade über die Grenze aus Polen zurückgekommen. Im Wageninneren entdeckten die Bundespolizisten 163 Kilogramm illegaler Pyrotechnik, die der Mann in Polen eingekauft hatte. Die Böller wurden beschlagnahmt, gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet. Erst am Wochenende hatten Bundespolizisten in einem Auto aus Berlin sogar 247 Kilogramm Pyrotechnik gefunden.

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben