Holocaust-Mahnmal in Berlin : Männer urinieren im Stelenfeld und rufen antisemitische Parolen

Zwei Männer haben am Dienstagmorgen im Denkmal für die ermordeten Juden Europas in der Cora-Berliner-Straße gegen Stelen uriniert und antisemitische Parolen gegrölt.

von
Foto: dpa

Die insgesamt fünfköpfige Männergruppe war einem Mitarbeiter des polizeilichen Objektschutzes am Dienstagmorgen gegen 5 Uhr im Stelenfeld für die ermordeten Juden Europas aufgefallen. Zwei Männer aus der Gruppe urinierten gegen Stelen an der Cora-Berliner-Straße und riefen antisemitische Parolen.

Der Objektschützer verständigte seine Kollegen, die die Männer noch im Stelenfeld stellten. Die Männer waren laut Polizei offenbar betrunken. Als Tatverdächtige wurden ein 21-Jähriger und ein 23-Jähriger ermittelt. Der Polizeiliche Staatsschutz wurde eingeschaltet, der Vorwurf lautet auf Volksverhetzung. Nachdem die Personalien der Männer festgestellt worden waren, durften sie nach Hause gehen.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar