Hotel in Neukölln überfallen : Raubopfer holt Teil der Beute zurück

Das war alles andere als ein freundlicher Empfang in Berlin: Ein polnischer Besucher wurde in einem Hotel Opfer eines Räubers - und nahm die Verfolgung auf.

Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Ein Unbekannter hat am Montagabend gegen 18:30 Uhr ein Hotel in der Neuköllner Silbersteinstraße überfallen. Er war maskiert und drohte mit einem Elektroschocker. Als darauf niemand reagierte, warf er eine Glasflasche in Richtung einer Angestellten, die sich aber ducken konnte und unverletzt blieb. Daraufhin griff der Täter sich Handy und Geldbörse eines Hotelgastes aus Polen, der gerade einchecken wollte. Die Gegenstände lagen auf dem Tresen. Auch den Trolley seines Opfers schnappte der Täter und rannte mit seiner Beute davon. Der Hotelgast, ein 39-Jähriger, spurtete hinterher und erreichte so, dass der Täter nach kurzer Zeit den Trolley stehenließ. Dem Täter gelang es aber, mit dem erbeuteten Handy und der Geldbörse unerkannt zu fliehen. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben