Im Keller gezündelt : Drei Schwerverletzte bei Brand in Pankow

Beim Brand eines Wohnhauses in Pankow sind am Samstag drei Menschen schwer verletzt worden. Unbekannte hatten im Keller Matratzen und Farbeimer angezündet. Unter den Verletzten ist eine schwangere Frau.

Nachdem sie Hilfeschreie gehört und aufsteigenden Rauch gesehen hatte, rief eine Anwohnerin die Feuerwehr zu dem Haus in der Galenusstraße, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte. Unbekannte hatten in einem Keller Matratzen und Farbeimer angezündet. Starker Rauch sei bis in den 10. Stock des Gebäudes gezogen, sagte der Sprecher weiter.

Eine schwangere 26-Jährige und ein 58-Jähriger wurden mit Rauchgasvergiftungen in eine Klinik gebracht. Eine 55-jährige Mieterin erlitt daneben auch Verbrennungen an den Händen. Sie kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Die übrigen Bewohner, die vor dem Rauch aus dem Haus geflohen waren, konnten nach dem Ende der Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Zuletzt hatte es in Berlin mehrfach Brandstiftungen in Wohnhäusern gegeben. Dabei wurden Kinderwagen im Treppenhaus angezündet. (Tsp/dapd)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben