In Berlin-Charlottenburg : Polizei schnappt Autodiebe ohne Führerschein

Zivilfahnder der Polizei ließen in Charlottenburg einen auffälligen Mercedes überprüfen und stellten fest, dass er gestohlen war. Der Fahrer hatte keinen Führerschein.

Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.Foto: dpa/Archiv

Zivilfahnder der Polizei nahmen am Mittwochnachmittag zwei Männer in Charlottenburg fest, die in einem gestohlenen Auto unterwegs waren. In der Tauentzienstraße fiel den Beamten der Mercedes auf, sodass sie sich entschlossen, das Fahrzeug sowie die beiden Insassen zu kontrollieren. Bei der Überprüfung des Wagens stellte sich heraus, dass der Mercedes am 24. Oktober 2016 in Gesundbrunnen gestohlen worden war.

Auf Fahrer kommt weiteres Strafverfahren zu

Die Beamten fuhren den beiden Männern hinterher und überprüften in einer Tiefgarage der Augsburger Straße gegen 16.40 Uhr die beiden 22-jährigen Fahrzeuginsassen. Die Tatverdächtigen wurden wegen des Verdachts des Autodiebstahls vorübergehend festgenommen und nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung der Kriminalpolizei überstellt. Da der Fahrer zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, erwartet ihn noch ein weiteres Strafverfahren. (tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben