In Neukölln : Radfahrer stürzt über Autotür

Plötzlich öffnete sich eine Autotür - ein Radfahrer stürzte am Dienstagabend auf der Hermannstraße und erlitt schwere Kopfverletzungen.

von
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

In Neukölln ist am Dienstagabend ein Radfahrer über eine geöffnete Autotür gestürzt und dabei schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, kam der 35-Jährige mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr er kurz vor 19 Uhr mit seinem Rad auf der Fahrbahn der Hermannstraße in Richtung Hermannplatz, als ein 53-Jähriger an der Ecke Okerstraße die Tür seines am Fahrbahnrand geparkten BMW öffnete. Der Radfahrer war laut Polizei mit einem Fixierad unterwegs, also einem Rad ohne Leerlauf und Gangschaltung. Solche Räder gelten als nicht verkehrssicher. Ob er einen Helm trug, ist unklar.

Dass Radfahrer über Autotüren stürzen, passiert häufig, weil Autofahrer ohne Blick in den Seitenspiegel die Fahrertür öffnen. Experten empfehlen, einen Sicherheitsabstand zu parkenden Autos zu halten und eher in der Mitte der Fahrbahn zu radeln als am Rand.

Autor

30 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben