Jugendkriminalität : 13-jähriger Fahrzeugdieb festgenommen

Nach der zweiten Festnahme innerhalb einer Woche ist der Junge in einem Jugendhilfeheim untergebracht worden. Er war mit einem gestohlenen Moped unterwegs.

BerlinWegen eines erneuten Fahrzeugdiebstahls ist ein 13-jähriger Intensivtäter zum zweiten Mal binnen einer Woche festgenommen worden. Das Kind sei daraufhin im Jugendhilfeheim des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerkes (EJF-Lazarus) im uckermärkischen Frostenwalde untergebracht worden, sagte ein Polizeisprecher.

Der bereits wegen zahlreicher Delikte bekannte 13-Jährige war Polizisten in der Flughafenstraße in Neukölln aufgefallen, wo er mit einem gestohlenen Moped unterwegs war. Als die Beamten ihn stellen wollten, flüchtete er. Dabei fuhr er über den Gehweg der Flughafenstraße. Mehrere Passanten mussten sich durch Sprünge zur Seite in Sicherheit bringen. An der Karl-Marx-Allee stürzte der Flüchtende. Dabei erfasste das Kleinkraftrad eine Frau, die schwer verletzt wurde.

Die Polizei hatte das strafunmündige Kind erst am Donnerstag vergangener Woche auf einer Fahrt mit einem gestohlenen Kleintransporter gestoppt. Der Junge soll einen Tag zuvor zudem bereits ein Mofa gestohlen haben. Damals war er dem Kindernotdienst übergeben worden. Berlins Polizeipräsident Dieter Glietsch hatte sich jüngst für die Schaffung von Unterbringungsmöglichkeiten für hochkriminelle Berliner Kinder unter 14 Jahren nach dem Vorbild der Einrichtung in Frostenwalde ausgesprochen. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben