Jugendkriminalität : Jugendliche nach Schulhofraub festgenommen

Nach einem Raubüberfall auf einem Schulhof in Charlottenburg hat die Polizei vier Jugendliche festgenommen. Das Quartett soll am Mittwoch einen Mitschüler "abgezogen" haben. Ein Passant verhinderte, dass die Jugendlichen ihren Raubzug fortsetzten.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte das Quartett am Mittwochmorgen einen 13-Jährigen mit einem Messer bedroht und sein Mobiltelefon geraubt. Wenig später versuchten die Täter außerhalb des Schulgeländes in der Sybelstraße, von einem ebenfalls 13-jährigen Schüler ein Handy zu erpressen, indem sie auch ihn mit dem Messer bedrohten. Ein Passant schrie die Jugendlichen an, woraufhin diese ohne Beute flüchteten. Da der Junge drei der vier Jugendlichen von der Schule her kannte, konnten Polizisten die Tatverdächtigen im Alter von 14 und 15 Jahren festnehmen. Mittlerweile wurden die Jugendlichen ihren Eltern übergeben. Sollte sich im Zuge der Ermittlungen herausstellen, dass die Jugendlichen früher schon mal aufgefallen waren, kann das Jugendamt hinzugezogen werden, sagte ein Polizeisprecher. (mit dapd)

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben