Justiz : Mann auf Flucht vor der Polizei schwer verletzt

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung flüchtet ein 31-jähriger Mann durch ein Fenster im 2. Stock. Dabei verunglückt er und stürzt auf den Gehweg.

BerlinAuf der Flucht vor der Polizei ist ein 31-Jähriger am Freitag aus dem Fenster seiner Neuköllner Wohnung in die Tiefe gestürzt und dabei schwer verletzt worden. Seine 22-jährige Ehefrau und die beiden Kinder im Alter von sechs Monaten und vier Jahren wurden Zeugen des Vorfalls. Nach Polizeiangaben hatte der Mann die Flucht ergriffen, als Beamte mit der Durchsuchung seiner Wohnung begannen. Offenbar wollte er vom Wohnzimmerfenster aus auf den angrenzenden Balkon springen. Dabei rutschte er am nassen Geländer ab und fiel aus dem zweiten Stock auf den gepflasterten Gehweg.

Der Mann wurde mit einem Bein- und Beckenbruch ins Krankenhaus gebracht. Gegen den 31-Jährigen laufen derzeit Ermittlungen wegen Hehlerei. Bei der Durchsuchung der Wohnung stellten die Beamten unter anderem etwa drei Kilogramm Rauschgift sicher. (lee/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar