Justiz : Polizei fasst Friedrichshainer Messerstecher

Die Behörden haben einen 18-Jährigen dingfest gemacht, der am Wochenende einen 20-Jährigen in Friedrichshain niedergestochen haben soll. Der Polizei zufolge handelt es sich um einen bekannten Räuber und Zechpreller.

BerlinBeamte eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei haben einen 18-Jährigen festgenommen, der einen zwei Jahre älteren Mann am Samstag in Friedrichshain niedergestochen haben soll. Der Verdächtige habe die Tat bereits in Teilen eingeräumt. Er soll noch am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden, teilte die Polizei mit. Das Opfer wurde lebensgefährlich verletzt und am Wochenende zweimal notoperiert.

Ermittler der 2. Mordkommission hatten seit Samstag wegen Totschlags ermittelt. Ihren Erkenntnissen zufolge handelt es sich bei dem Gesuchten um einen in Friedrichshain bekannten Räuber und Zechpreller, der erst im Dezember nach Verbüßung einer Jugendstrafe aus dem Gefängnis entlassen worden war. Zugleich bitten die Behörden weitere mögliche Opfer um Anzeige. Es sei nicht ausgeschlossen, dass der 18-Jährige noch mehr Delikte begangen hat. (jvo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben