Juwelenraub : Zweiter mutmaßlicher KaDeWe-Einbrecher in Berliner Gefängnis

Der spektakuläre Einbruch im KaDeWe hatte für Schlagzeilen gesorgt. Doch die mutmaßlichen Räuber wurden gefasst: Es sind 27-Jährigen Zwillingsbrüder. Einer ist bereits im Gefängnis in Berlin angekommen, der andere kam nun hinterher.

Millionenraub im KaDeWe
Die Juwelen-Diebe werden nach Berlin überführt. (Archiv)

Berlin Eine Woche nach seinem Zwillingsbruder ist am Dienstag der zweite der beiden gefassten mutmaßlichen KaDeWe-Einbrecher in Berlin eingetroffen. Das sagte der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Michael Grunwald. Der 27-Jährige sitzt nun ebenfalls in der Justizvollzugsanstalt Moabit in Untersuchungshaft. Sein Bruder war am Dienstag vergangener Woche mit einem Gefangenentransport nach Berlin gekommen.

Bei den mutmaßlichen Einbrechern handelt es sich um 27-jährige Zwillinge aus einer Zuwandererfamilie. Beide waren am 11. Februar in einer Spielhalle nahe der niedersächsischen Stadt Rotenburg (Wümme) gefasst worden.

Bei dem Einbruch am 25. Januar waren aus einer Filiale der Juwelierkette Christ im KaDeWe Schmuck und Uhren entwendet worden, die laut Medienberichten einen Wert von mehreren Millionen Euro haben sollen. Zum Verbleib der Beute sowie einem möglichen dritten Täter gibt es bislang keine konkrete Spur. (jnb/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar