KaDeWe-Einbruch : Aktenstudium in der Zelle

Der mutmaßliche KaDeWe-Dieb bekam Anwaltsbesuch. Sein Bruder fehlt noch.

Tanja Buntrock

Während der mutmaßliche KaDeWe-Einbrecher Hassan O. bereits täglich Besuch von seinem Verteidiger bekommt, ist sein Zwillingsbruder Abbas O. noch immer nicht in der Justizvollzugsanstalt Moabit eingetroffen. Am Donnerstag hieß es, entweder werde der Häftling im Laufe des Tages oder in nächster Zeit einzeln aus Niedersachsen nach Berlin gebracht – oder aber er wird am kommenden Dienstag per Sammeltransport zur JVA Moabit gefahren.

Seinem Mandanten Hassan O., der seit Dienstag in der Untersuchungshaft in Moabit sitzt, gehe es „den Umständen entsprechend gut“, sagte dessen Anwalt Axel Weimann. Am Donnerstag habe Weimann den 27-Jährigen wieder besucht und ihm die Kopie der Ermittlungsakte gebracht.

Wie berichtet, wird den Brüdern Hassan und Osman O. schwerer Bandendiebstahl vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass sie an dem spektakulären Juwelendiebstahl im KaDeWe am 25. Januar beteiligt waren. Beide schweigen bislang zu den Vorwürfen. „Mein Mandant wird erst einmal die Akte lesen“, sagt Weimann. Auch einige Presseartikel befänden sich darin. „Besonders interessant“ seien Berichte gewesen, wo beschrieben wurde, wie schwer es für Ermittler sei, gefundene DNA-Spuren einem der beiden Zwillingen zuordnen zu können. Dies ist laut Experten bei eineiigen Zwillingen kaum möglich, da sie über nahezu identische Erbanlagen verfügen.

Ob Weimann für Hassan O. Haftverschonung beantragt, sei noch unklar. „Wir warten ab, was beim Haftprüfungstermin seines Bruders herauskommt“, sagte Weimann. Der Anwalt von Abbas O. war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

In der Nacht zum 25. Januar waren mindestens drei Täter in das Kaufhaus eingebrochen und hatten Schmuck und Uhren des Juweliers Christ im Wert von rund fünf Millionen Euro gestohlen. Von der Beute fehlt jede Spur. Über DNA-Spuren sind die Ermittler auf die beiden libanesischen Zwillingsbrüder aus Niedersachsen gestoßen. Tanja Buntrock

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben