Karambolage nach missachteter Vorfahrt : Motorradfahrer gerät unter LKW

Am Montag hat ein 53-jähriger LKW-Fahrer in Reinickendorf eine Vorfahrt missachtet und damit eine Karambolage verursacht. Als das Heck seines Fahrzeug ausschlug, geriet der Motorradfahrschüler unter den LWK brach sich das Bein.

Peter Knobloch

Der 53-Jährige fuhr gegen 14.30 Uhr mit seinem LWK (Renault) gegen 14.40 Uhr die Holländer Straße in Richtung Gotthardstraße, sagte eine Polizeisprecherin. Als er in die an der Aroser Allee kam, habe er die Vorfahrt eines von rechts kommenden Autofahrers missachtet, heiß es weiter. Der 35 Jahr alte Autofahrer habe den LWK mit seinem Auto gerammt.

Durch die Wucht geriet der LKW nach links ins Schleudern und prallte mit dem Heck gegen die Kawasaki eines an der Kreuzung wartenden Fahrschülers. Der Aufprall schleuderte den 36-jährigen Motorradfahrer unter den LKW. Mit der Front stieß der LWK das hinter der Kawasaki stehende Fahrschulauto und beschädigte es. Der Fahrschüler kam mit einen Beinbruch ins Krankenhaus. Die anderen Unfallbeteiligten erlitten leichte Verletzungen. Während der Aufräumarbeiten musste die Polizei die Kreuzung für eine knappe Stunde sperren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar