Kind am TXL aufgegriffen : 13-Jährige wollte allein zu Internetromanze nach Zypern fliegen

Eine 13-jähriges Mädchen hat am Dienstagabend versucht, auf eigene Faust vom Flughafen Tegel zu einem Mann nach Zypern zu fliegen. Sie hatte den 22-Jährigen im Internet kennen gelernt - ihre Mutter wusste von nichts.

von
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Das Kind aus dem Erzgebirgskreis in Sachsen wollte laut Bundespolizei gegen 20.15 Uhr für einen Flug nach Belgrad einchecken. Später in der Nacht sollte es mit einem Anschlussflug nach Larnaka auf Zypern gehen. Weil das Kind allein unterwegs war, wurde eine Mitarbeiterin am Check-In stutzig. Die Frau holte die Bundespolizei, die das Mädchen in Gewahrsam nahm und seine Mutter verständigte. Die war von dem Anruf aus Berlin mehr als überrascht: Ihre Tochter hatte nichts von ihren Plänen erzählt. Stattdessen war die Mutter davon ausgegangen, dass ihre Tochter mit einer Freundin zum Shoppen unterwegs war.

Mann hatte Flüge gebucht und bezahlt

Die Mutter machte sich nach dem Anruf sofort auf den Weg nach Berlin. Inzwischen wurde das Mädchen auf der Polizeidienststelle am Flughafen befragt. Die 13-Jährige erzählte, sie habe im Internet einen 22-jährigen Mann aus Zypern kennengelernt – weil ihr der Mann sympathisch sei, habe sie ihn besuchen wollen. Der Mann war in den Plan eingeweiht; er hatte die Flugtickets für das Mädchen gebucht und bezahlt. Anschließend war das Mädchen offenbar mit einer Mitfahrgelegenheit und dem Zug nach Berlin gereist.

Die Geschichte des Flughafens Tegel in Bildern
Sieht man ja auch nicht alle Tage aus dieser Perspektive: den Flughafen in Berlin-Tegel. Rechts das Terminal mit den zwei Pisten davor. Oben im Bild Flughafensee (rechts, der kleine) und der Tegeler See. Unten die Kleinanlagen zwischen Piste und Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal.Weitere Bilder anzeigen
1 von 80
02.02.2017 09:45Sieht man ja auch nicht alle Tage aus dieser Perspektive: den Flughafen in Berlin-Tegel. Rechts das Terminal mit den zwei Pisten...

Gegen 0.40 Uhr traf die Mutter in Tegel ein und nahm ihr Kind in Empfang. Laut Bundespolizei war sich die 13-Jährige "keiner Schuld bewusst", als sie sich mit ihrer Mutter auf den Rückweg ins Erzgebirge machte. Nach Angaben eines Sprechers der Bundespolizei sah das Mädchen deutlich älter aus, als es eigentlich war - unklar ist, ob der 22-Jährige aus Zypern das echte Alter des Mädchen kannte oder fälschlicherweise davon ausgegangen war, dass seine Internetbekanntschaft deutlich älter sei.


Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben