Kindesmisshandlung : Mutter schlug und schüttelte Baby krankenhausreif

Erneut hat eine Mutter ihr Baby derartig misshandelt, dass es blau anlief und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die 31-Jährige gestand, den Säugling geschlagen zu haben. Sie wird einem Haftrichter vorgeführt.

von

Die 31-jährige Mutter rief am Dienstagabend die Feuerwehr zu ihrer Wohnung im Bezirk Marzahn-Hellersdorf, da ihr sechs Wochen altes Baby nach ihren Angaben blass wurde und dann blau angelaufen war. Die Rettungskräfte brachten den kleinen Jungen in ein Krankenhaus, wo die Ärzte ein schweres Schütteltrauma und Misshandlungsspuren im Gesicht diagnostizierten. Das Fachdezernat beim Landeskriminalamt bekam bei der Befragung der Frau schnell heraus, dass sie selbst ihr Kind misshandelt hatte. Sie gab dann zu, ihrem Baby erst kräftig ins Gesicht geschlagen und es dann geschüttelt zu haben.

Während der Tat war der 29-jährige Vater des Kindes laut Polizei arbeiten. Die 31-Jährige wird am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt. Der Zustand des Säuglings soll nach Erkenntnissen der Polizei erst einmal stabil sein - allerdings bleibt unklar, ob der kleine Junge Schäden aufgrund der schweren Hirnverletzungen davongetragen hat.

Autor

24 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben