Köpenick : Streit wegen fehlender Badehose

An der Müggelspree sind zwei Männer aufgrund fehlender Badebekleidung aneinandergraten. Ein 20-Jähriger attackierte einen Badegast und beleidigte dessen Frau wegen ihrer Hautfarbe.

BerlinPolizeibeamte haben gestern Abend an der Müggelspree in Köpenick einen 20-Jährigen festgenommen. Der Mann steht im Verdacht, gegen 17:30 Uhr an der Badestelle "Kamerun" einen Badegast geschlagen und dessen Frau beleidigt zu haben.

Ersten Erkenntnissen zufolge waren die beiden Männer wegen fehlender Badekleidung in einen Streit geraten. Dabei schlug der Angreifer dem 40-Jährigen Nacktbader ins Gesicht und beleidigte seine gleichaltrige Ehefrau wegen ihrer dunklen Hautfarbe. Zeugen alarmierten die Polizei. Die Einsatzkräfte fassten den Schläger noch am Tatort. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung ermittelt. Das Ehepaar blieb unverletzt. (imo)

0 Kommentare

Neuester Kommentar