Komasaufen : 16-Jährige trinkt sich mit Wodka in die Klinik

Erneut ist in Berlin eine Jugendliche mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Erst gestern war in Wedding ein 14-Jähriger betrunken auf der Straße gefunden worden.

BerlinIn Berlin ist erneut eine Jugendliche mit Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die 16-Jährige wurde am Dienstagabend von ihrer Erzieherin im Zimmer eines Wohnheimes in Wilmersdorf gefunden, wie eine Polizeisprecherin sagte. Neben dem Bett lag eine leere Flasche Wodka. Das Mädchen kam zur stationären Behandlung in die Klinik. Erst am Sonntagabend hatten zwei volltrunkene 14-Jährige einen Polizeieinsatz ausgelöst. Beide wurden einer Jugendhilfeeinrichtung übergeben.

Der Alkoholmissbrauch unter Jugendlichen sowie Kindern in Berlin und deutschlandweit hat in der Vergangenheit stark zugenommen. Der Alkoholtod eines 16-jährigen Berliner Gymnasiasten Ende März nach dem Konsum von über 40 Gläsern Tequila hatte hierüber eine bundesweite Debatte ausgelöst. Der Ausschank oder Verkauf von hochprozentigem Alkohol an Jugendliche und Kinder ist untersagt. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben