Komatrinken : Betrunkene Jugendliche lagen hilflos auf Gehweg

Erneut sind in Berlin zwei stark alkoholisierte Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren mit hohen Blutalkohol-Werten in Krankenhäuser eingeliefert worden.

Berlin Passanten fanden am Freitagabend einen 17-Jährigen hilflos auf einem Gehweg in Berlin-Mitte und riefen die Feuerwehr, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Er wurde zur Ausnüchterung in eine Klinik gebracht. Bei dem Jugendlichen wurde ein Alkoholwert von 1,7 Promille festgestellt.

Ein 15 Jahre alter Teenager alarmierte den Angaben zufolge am Freitagabend die Polizei, nachdem er seinen 15-jährigen Freund stark betrunken auf einem Gehweg in Spandau entdeckte. Dieser hatte nach eigenen Angaben Wodka getrunken. Der Jugendliche wurde mit einem Alkoholwert von 1,6 Promille in ein Krankenhaus eingeliefert. In beiden Fällen ist laut Polizei noch unklar, woher die Jugendlichen den Alkohol hatten.

Fast 700 betrunkene Minderjährige im letzten Jahr

In Lichtenberg traten drei alkoholisierte Jugendliche nach Polizeiangaben in der Nacht zum Samstag eine Tür einer Straßenbahn heraus. Die Polizei konnte die flüchtenden Minderjährigen im Alter von 15 und 16 Jahren in Tatortnähe fassen.

Betrunkene Jugendliche und Kinder sorgten in den vergangenen Monaten in der Hauptstadt immer wieder für Schlagzeilen. Von April bis Ende Dezember 2007 griff die Berliner Polizei 663 betrunkene Minderjährige auf. Erst am Mittwoch musste ein stark alkoholisierter 14-Jähriger in Lichtenberg ins Krankenhaus gebracht werden. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben