Update

Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg : Räuber-Duo dank Fahndungsfoto identifiziert

Sie sollen Mitte Juni eine 81-Jährige am Bahnhof Kottbusser Tor überfallen haben. Jetzt die Polizei die beiden Verdächtigen dank eines Fahndungsbildes identifizieren können.

von
Die mutmaßlichen Räuber in einer U-Bahn.
Die mutmaßlichen Räuber in einer U-Bahn.Foto: Polizei Berlin

Die Berliner Polizei hat zwei junge Männer dank der Veröffentlichung eines Fahndungsfotos identifiziert. Gefasst sind sie aber noch nicht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die beiden Verdächtigen sollen Mitte Juni am Ausgang des Bahnhofs Kottbusser Tor eine 81-jährige Frau ausgeraubt haben. Die mutmaßlichen Täter sollen die Frau gegen eine Wand geschubst und ihr die Halskette abgerissen haben. Die Tat fand am helllichten Nachmittag statt. Die Polizei hatte das Bild am Mittwoch herausgegeben.

Das Duo hatte die Seniorin den Ermittlungen zufolge bereits in der U-Bahn der Linie 2 in Fahrtrichtung Warschauer Straße beobachtet. Zu diesem Zeitpunkt war die 81-Jährige noch in Begleitung ihrer Tochter, von der sie sich auf dem U-Bahnhof Kottbusser Tor verabschiedete. Als die ältere Dame mit der Rolltreppe in die Zwischenebene des Bahnhofes fuhr, verfolgte sie das Duo und überfiel sie am Ausgang zur Reichenberger Straße. Beide Täter flüchteten wieder in den Bahnhof und verschwanden dort unerkannt. Während ihrer Flucht entstanden die Aufnahmen aus den Überwachungskameras des Bahnhofes.

Die mutmaßlichen Täter sollen etwa 1 Meter 75 bis 1 Meter 80 groß und zwischen 18 bis 23 Jahre alt sein und mit einem osteuropäischen Akzent sprechen.

Einer von ihnen trug knielange Shorts, die weiß-hellgrau gemustert waren. Darüber hinaus war er mit einem königsblauen T-Shirt mit einem rosafarbenen Schriftzug auf der Brust und einem schwarzen Basecap mit weißen Hanfblättern bekleidet.

Sein Komplize hatte kurze schwarze Haare, die an den Seiten kurz rasiert waren. Er war von schlanker Gestalt und trug eine graue Jogginghose mit dem Logo „NYC 32“ am linken Hosenbein. Darüber hinaus war er mit einem neongrünen T-Shirt, auf dem dunkelgrüne Hanfblätter abgebildet waren, bekleidet.

Weitere Hinweise zu den Verdächtigen werden unter (030) 4664 – 573100 entgegengenommen.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben