Kreuzberg : Drei Ponys nahmen Reißaus

Im Galopp durch den Graefekiez: Drei Ponys haben sich am Dienstagabend aus dem Gatter einer Reitbahn im Volkspark Hasenheide befreit. Die Ausreißer flüchteten in einen Kreuzberger Hinterhof.

BerlinBesucher des Volksfestes „Maientage“ im Volkspark Hasenheide sprachen gestern Abend gegen 20 Uhr eine Polizeistreife an, da sie drei Pferde ohne Begleitung an der Graefe- Ecke Urbanstraße gesehen hatten. Die drei Stuten, die zu einer Pony-Reitbahn auf dem Volksfest gehörten, hatten sich aus ihrem Gatter befreit und liefen auf die Kreuzung.

Eines der Ponys lief dabei direkt vor ein Auto, wurde bei dem Zusammenstoß glücklicherweise aber nur leicht verletzt. An dem „VW Golf“ entstand leichter Sachschaden. Das Trio rannte nun, mittlerweile von vier Funkstreifenwagenbesatzungen beobachtet, bis in einen Hinterhof in der Urbanstraße. Dort wurden die Ausreißer von den Polizisten gestellt. Nachdem die Pony-Besitzer eingetroffen waren, wurden sie und ihre Stuten mit Polizeieskorte zum Volksfestgelände zurück begleitet.

Die leicht verletzte Stute wurde anschließend in den heimatlichen Stall gebracht, um sie heute einem Tierarzt vorzustellen. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben