Kreuzberg : Dreimal Feuer im selben Keller

Gleich dreimal wurde die Feuerwehr in der Nacht zu Freitag in ein Wohnhaus in Kreuzberg gerufen. Jedes Mal hatten Mieter Rauchschwaden bemerkt, die aus dem Keller kamen.

Im Keller eines Wohnhauses in der Kreuzberger Franz-Künstler-Straße hat es in der Nacht zu Freitag gleich dreimal gebrannt. Zunächst bemerkte eine Besucherin gegen 21 Uhr starken Brandgeruch, der aus dem Keller des Hauses aufstieg. Die alarmierten Feuerwehrleute löschten die Brände in mehreren Kellerverschlägen, wie die Polizei am Freitagvormittag mitteilte. Während der Löscharbeiten wurden die Mieter des Hauses evakuiert.

Gegen 23:30 Uhr bemerkte ein Mieter erneut Rauchschwaden im Keller, die Feuerwehr rückte zum zweiten Mal an und löschte die Flammen. Bei dem zweiten Brand erlitt eine 49-jährige Bewohnerin des Hauses eine Rauchgasvergiftung und wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Nachdem eine Mieterin gegen 2 Uhr Rauch im Treppenhaus bemerkt hatte, wurde die Feuerwehr schließlich zum dritten Mal in das Haus gerufen. Auch diesmal musste ein brennender Kellerverschlag gelöscht werden.

Die Ursache für die Brände blieb zunächst noch ungeklärt. Ein Brandkommissariat des LKA hat Ermittlungen eingeleitet. (Tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben