Kreuzberg : Elf Hausbewohner nach Wohnungsbrand im Krankenhaus

Vermutlich wegen einer brennenden Kerze hat sich ein Feuer in einem Wohnhaus der Wassertorstraße ausgebreitet. Elf Bewohner wurden verletzt.

Nach einem Wohnungsbrand in Kreuzberg sind am Donnerstagabend elf Bewohner eines Hauses in der Wassertorstraße wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden. Nach Polizeiangaben vom Freitag hatte ein Passant gegen 20:40 Uhr Rauch im Treppenhaus des Hauses bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, die den Brand in der Wohnung eines 32-Jährigen im 2. Obergeschosses löschte. Der 32-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen, zehn weitere Hausbewohner wurden ambulant behandelt.

Die Ursache des Feuers war laut Polizei vermutlich eine brennende Kerze. Die Höhe des entstandenen Sachschadens sei noch nicht bekannt. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar