Kreuzberg : Handtaschendieb durch wachsame Passanten gefasst

Ein brutaler Handtaschenräuber konnte in der vergangenen Nacht in Kreuzberg festgenommen werden - durch die Mithilfe einer aufmerksamen Passantin und eines Touristen.

Der 21-jährige mutmaßliche Dieb war einer Mieterin gegen 22.10 Uhr in einen Hauseingang in der Friedrichstraße gefolgt. Als er versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen, hielt die 47-Jährige daran fest. Daraufhin schlug ihr der Mann mehrfach mit der Faust ins Gesicht, bis sie zu Boden ging. Weil die Frau ihre Tasche dennoch nicht losließ, trat er auf sie ein.

Eine 19-jährige Radfahrerin hörte die Schreie der Angegriffenen und stieg ab. Als sie die Tür des Wohnhauses öffnete, stürmte der Täter an ihr vorbei und flüchtete in Richtung U-Bahnhof Kochstraße.

Die junge Frau folgte dem Räuber, bat einen Passanten darum, die Polizei zu alarmieren und rief auf dem U-Bahnhof laut um Hilfe. Der 21-Jährige rannte daraufhin in Richtung Ausgang Friedrichstraße und wurde von einem aufmerksam gewordenen 22 Jahre alten Touristen auf der Treppe festgehalten. Die zeitgleich eintreffenden Polizisten nahmen den Mann fest.

Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten zudem Drogen. Der Festgenommene wurde erkennungsdienstlich behandelt und einer Blutentnahme unterzogen. Sein Opfer erlitt leichte Verletzungen und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. (ho)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben