Kreuzberg : Jugendliche Räuber gefasst

Zwei 15 und 17 Jahre alte Jugendliche haben Heiligabend in Kreuzberg zwei Männer überfallen und ausgeraubt. Polizisten konnten die Jugendlichen später auf dem U-Bahnhof Hermannplatz fassen, wie eine Polizeisprecherin am Samstag mitteilte.

Nachdem die Opfer die mutmaßlichen Täter identifiziert hatten, kamen die Jugendlichen in Gewahrsam.

Die Täter hatten zunächst gegen 22.00 Uhr in der Böckhstraße in Kreuzberg einen 19-Jährigen mit einem Messer bedroht und ihn gezwungen, sein Geld und sein Handy herauszugeben. Außerdem erpressten sie von dem Mann die Geheimnummer seiner Geldkarte. In seinem Beisein hoben die Täter schließlich an einem Automaten Geld ab. Dann zwangen sie den Mann sich auszuziehen und schlugen auf ihn ein. Er wurde leicht verletzt.

Nur wenige Minuten später überfielen die Täter in der Karlsgartenstraße einen 26-Jährigen. Auch ihn bedrohten die Jugendlichen mit einem Messer und erbeuteten dessen Wertgegenstände. Anschließend verprügelten sie den Mann. Er erlitt leichte Verletzungen.

Die Flucht der Räuber endete schließlich auf dem U-Bahnhof Hermannplatz in Neukölln. (dapd)

18 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben