Kreuzberg : Mann im Görlitzer Park mit Messer verletzt

Ein 27-jähriger ist in der Nacht zum Sonnabend im Görlitzer Park überfallen worden. Der Angegriffene konnte sich zwar losreißen, wurde in dem Gerangel dabei aber mit Messerstichen verletzt.

Der 27-Jährige befand sich gegen 2.45 Uhr in der Verlängerung der Falckensteinstraße im Görlitzer Park, als er von zwei Männern angesprochen und mit einem Messer bedroht wurde. Sie forderten die Herausgabe von Geld. Er versuchte zu Flüchten, wurde aber von den Unbekannten an der Jacke gepackt, die er bei der anschließenden Rangelei verlor. Wie die Polizei mitteilte drohten ihm die Angreifer an, ihn bei einem weiteren Fluchtversuch mit dem Messer zu attackieren. Der 27-Jährige riss sich dennoch los und rannte zu Freunden, die in der Nähe standen. Dort bemerkte er, dass er an der Schulter und oberhalb der Hüfte jeweils Stichverletzung erhalten hatte. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Für ihn bestand keine Lebensgefahr. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 hat die Ermittlungen übernommen. (TSP)

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben