Kreuzberg : Mann im Hausflur überfallen

In Kreuzberg wurde ein Mann überfallen, geschlagen und ausgeraubt, als er gerade sein Wohnhaus betrat.

Foto: dpa/Patrick Pleul

In der Nacht zu Sonntag wurde ein Mann bei einem Überfall in Kreuzberg verletzt. Nach Angaben des Opfers griffen ihn zwei Täter an, als der Mann gerade die Haustür seines Wohnhauses in der Lübbener Straße aufgeschlossen hatte. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Die Tag habe sich gegen 1.20 Uhr ereignet. Als der Mann den Hausflur betreten hatte, soll ihn ein Täter, der bereits im Flur gestanden haben soll, hineingezogen haben. Zeitglich soll ein zweiter Täter das Haus betreten haben. Beide gingen dann mit Schlägen auf den 50-Jährigen los. Dabei sollen ihm sein Handy, seine Geldbörse mit Kreditkarte und sein Ausweis von den Tätern geraubt worden sein.

Der Beraubte erlitt bei dem Angriff Prellungen, Schürfwunden und Hämatome im Gesicht. Eine ärztliche Behandlung lehnte er ab, teilte die Polizei mit. (svo)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben