Kreuzberg : Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft

Ein Streit um die Essensausgabe eskalierte, mehrere dutzend Menschen prügelten sich in einer Flüchtlingsunterkunft in Kreuzberg. Ein Jugendlicher und drei Männer wurden verletzt.

Janosch Siepen
Foto: dpa/Patrick Pleul

In einer Flüchtlingsunterkunft in Kreuzberg hat es gestern eine Massenschlägerei gegeben. 30 bis 40 Syrer und Iraner schlug aufeinander ein, einige erlitten leichte Verletzungen. Der Eskalation war ein Streit zwischen einem 19-jährigen Syrer und einem unbekannten Bewohner vorausgegangen. Dabei ging es um die Essensausgabe. Der 19-Jährige hatte daraufhin ein zweistündiges Hausverbot bekommen. Als er wieder zurückkam, entfachte der Streit erneut und eskalierte. Nach Eintreffen der Polizei beruhigte sich die Lage.

Ein 17-Jähriger sowie drei Männer im Alter von 19, 29 und 30 Jahren erlitten Verletzungen, die am Ort und ambulant in Krankenhäusern behandelt wurden.

Die Beamten nahmen die Personalien von einigen Beteiligten auf. Die anderen Männer hatten sich zwischenzeitlich entfernt. Es wurden unter anderem Strafverfahren wegen Landfriedensbruch und Körperverletzung eingeleitet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar