Kreuzberg : Messerattacke an der Möckernbrücke

Stichwunde im Rücken: Am Montagnachmittag hat eine Passantin einen Schwerverletzten am U-Bahnhof Möckernbrücke entdeckt und Retter alarmiert. Noch ist nicht bekannt, was passiert war.

Eine Passantin hat am Montag gegen 13:40 Uhr am U-Bahnhof Möckernbrücke einen Schwerverletzten gefunden und die Feuerwehr alarmiert. Es handelt sich um einen 33-Jährigen, der eine Stichverletzung im Rücken erlitten hatte. Noch am Montagnachmittag wurde er unter Narkose operiert. Die Hintergründe für die Tat sind noch unklar. Der Angriff soll sich jedoch in unmittelbarer Nähe des Fundortes ereignet haben. Ein Polizeisprecher teilte tagesspiegel.de mit, dass sich in dem Fall bisher keine Zeugen gemeldet haben. Die in dem Fall ermittelnden Beamten wollen das Opfer gegen Dienstagmittag erstmalig befragen. (jz)

0 Kommentare

Neuester Kommentar