Kreuzberg : PKW in Brand gesetzt

In der Nacht sind am Paul-Linke-Ufer zwei Fahrzeuge der Deutschen Bahn angezündet worden. Der polizeiliche Staatsschutz nahm die Ermittlungen auf.

BerlinUnbekannte haben auf einem Parkplatz am Paul-Lincke-Ufer in Kreuzberg zwei Fahrzeuge der Deutschen Bahn in Brand gesetzt. Eine Anwohnerin hatte die beiden brennenden „Ford Fusion“ kurz nach 3 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Durch die Hitze wurde auch ein neben stehender Pkw in Mitleidenschaft gezogen. Da ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann, hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. Seit Beginn des Jahres wurden in Berlin auf mehr als 80 Autos Brandanschläge verübt. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben