Kreuzberg : Polizei ertappt Autobrandstifter auf frischer Tat

Einen mutmaßlichen Auto-Brandstifter hat die Polizei in Kreuzberg auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Nach Polizeiangaben ziehen die Ermittler eine politische Motivation für die Tat in Betracht.

Der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, sagte, der 27-Jährige sollte noch am Freitag einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden. Der Mann hatte versucht, ein in der Fürbringerstraße parkendes Auto anzuzünden und war dabei von Beamten des Landeskriminalamtes beobachtet worden. Die Polizisten konnten nach der Festnahme die Flammen löschen.

In diesem Jahr zählte die Polizei bis einschließlich 2. September 47 Autos, die bei vermutlich politisch motivierten Brandanschlägen beschädigt wurden, sagte eine Sprecherin auf Nachfrage. Im gesamten vergangenen Jahr waren es 296 Fahrzeuge. (dapd)

5 Kommentare

Neuester Kommentar