Kreuzberg : Razzia am Kottbusser Tor

Bei einer Razzia in Kreuzberg hat die Polizei am Dienstag rund 20 Personen überprüft. Wegen Drogenhandels wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Die Beamten sprachen am Kottbusser Tor sieben Platzverweise aus, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte.

Ein 34-jähriger Mann machte sich in drei Fällen strafbar. Ihn erwarten Strafermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei sowie Verstößen gegen das Waffen- und Ausländergesetz. Darüber hinaus schrieben die Polizisten drei Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und beschlagnahmten diverse Betäubungsmittel, Geld sowie sieben Mobiltelefone. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar