Kreuzberg : Schwarzfahrer rastet bei Kontrolle aus

Erst schlug ein 27-Jähriger Schwarzfahrer am Freitag zwei BVG-Kontrolleure, dann griff er auch noch eine Polizistin an - nun wird gegen den Mann nicht nur wegen Fahrens ohne Ticket ermittelt.

BerlinEin 27-jähriger Schwarzfahrer hat am Freitag in Kreuzberg zwei BVG-Mitarbeiter und eine Polizistin leicht verletzt. Die beiden 28 Jahre alten Fahrscheinkontrolleure hatten mit dem Mann am Kottbusser Tor einen Zug der Linie 8 verlassen, weil dieser kein gültiges Ticket vorweisen konnte. Auf dem Bahnsteig kam es zum Streit. Der Schwarzfahrer schlug einem der BVG-Mitarbeiter mit der Faust ins Gesicht, dem anderen trat er gegen das Schienbein.

Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Mann in Gewahrsam und brachten ihn zur Blutprobe. Auf der Fahrt dorthin leistete er Widerstand, trat einer Beamtin ebenfalls gegen das Schienbein und beleidigte sie. In der Zelle ritzte der offenbar betrunkene Mann zudem ein Hakenkreuz in die Tür. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Sachbeschädigung und Beförderungserschleichung ermittelt. (sf/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar