Kreuzberg : SPD-Parteizentrale mit Sarrazin-Porträt beschmiert

Ein Unbekannter hat ein Porträt von Thilo Sarrazin an die Fassade der SPD-Bundesparteizentrale in der Wilhelmstraße gesprüht. Die Schmiererei wurde noch am Freitagvormittag wieder enfernt.

Ein Unbekannter hat am frühen Freitagmorgen ein Porträt des umstrittenen SPD-Mitgliedes und scheidenden Bundesbank-Vorstand, Thilo Sarrazin, an die Fassade der SPD-Bundesparteizentrale in Berlin-Kreuzberg gesprüht.Alle Bilder anzeigen
Foto: dapd
24.09.2010 11:57Ein Unbekannter hat am frühen Freitagmorgen ein Porträt des umstrittenen SPD-Mitgliedes und scheidenden Bundesbank-Vorstand, Thilo...

Eine Polizeistreife hatte in der Nacht zum Freitag einen Mann entdeckt, der gegen ein Uhr die Fassade der SPD-Parteizentrale in der Wilhelmstraße in Kreuzberg mit einem Graffito besprühte. Als der Unbekannte die Beamten bemerkte, flüchtete er zu Fuß in Richtung U-Bahnhof Hallesches Tor, teilte die Polizei mit.

Die Schmiererei zeigte Chromosomenstränge, in dem das Konterfei Sarrazins mit der Beschriftung "Das Nazi Gen" zu sehen war. Nach SPD-Angaben ist das Bild mittlerweile entfernt worden.

Sarrazin ist wegen Äußerungen zu Migranten und Arbeitslosen umstritten. Der SPD-Vorstand hat ein Parteiausschlussverfahren gegen ihn eingeleitet. (tos/dpa)

21 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben