Kriminalität : Bewaffnete Räuber überfielen Drogerie und Bäckerei

Fast zeitgleich wurden am Montag zwei Geschäfte ausgeraubt.

Einbruch in Apotheke: 

Polizist gab Warnschüsse ab

Gesundbrunnen - Ein Polizist hat in der Nacht zu Dienstag zwei Warnschüsse abgegeben. Der Beamte hatte gegen 2.30 Uhr mit seinem Kollegen den Auftrag erhalten, zu einem Einbruch in eine Apotheke in der Lortzingstraße zu fahren. Am Ort eingetroffen, stellten die beiden Polizisten zwei Tatverdächtige fest. Als diese die Einsatzkräfte bemerkten, flüchteten sie sofort in verschiedene Richtungen. Bei der Verfolgung der Täter gab ein Polizist zwei Warnschüsse in die Luft ab. Danach gelang es den Beamten, einen 17-Jährigen festzunehmen. Tsp

Feuerwehreinsätze nach Autobrand

und Keller in Flammen

Marzahn/Westend – Dank eines wachsamen Nachbars konnte ein Kellerbrand gestern Nachmittag in der Marzahner Rabensteiner Straße gelöscht werden. Das vermutlich von Brandstiftern gelegte Feuer, so die Polizei, war im Verbindungskeller zweier Mehrfamilienhäuser ausgebrochen. Vier Mieter kamen mit leichten Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. Ein Brandkommissariat ermittelt. Aus bisher ungeklärten Gründen brannte in der Nacht zu gestern ein Auto in der Sensburger Allee in Westend ab. cb

Einbrecher wollten Diebesgut verkaufen – festgenommen

Gesundbrunnen – Fünf Hehler wurden in der Nacht zu Dienstag von der Polizei festgenommen. Sie boten Gegenstände in einem Café an der Drontheimer Straße zum Verkauf an, die sie kurz zuvor selbst gestohlen hatten. Einem der Gäste kamen diese Dinge jedoch bekannt vor, sie stammten aus der Wohnung seiner Freundin, die in der gleichen Straße lebt. Daraufhin eilte er zur Wohnung, fand sie aufgebrochen vor und verständigte die Polizei. Zusammen mit anderen Lokalgästen hielt er die Hehler danach bis zur Ankunft der Polizei fest. cb

Brandsätze auf Auto geworfen:

20-Jähriger verletzt

Potsdam - Ein Auto ist im Wohngebiet Am Stern mit mehreren Brandsätzen beworfen worden. Dabei habe das Fahrzeug kurzzeitig Feuer gefangen, hieß es bei der Polizei. Einer der vier Pkw-Insassen im Alter von 20 Jahren wurde am Kopf getroffen und verletzt. Die Molotowcocktails waren am Montagabend aus einer Gruppe von vier vermutlich betrunkenen Männern heraus geworfen worden. Die Täter stoppten anschließend ein anderes Auto. Nach Angaben der Fahrerin war sie von den vier Männern gezwungen worden, sie mitzunehmen. Später seien die Täter in unbekannte Richtung geflüchtet. Die Polizei geht davon aus, dass offenbar dieselben Männer später in Werder zwei Pkw-Fahrer aufforderten, sie nach Potsdam mitzunehmen. In Drewitz sollen die Täter dann deren Fahrzeuge geraubt haben. Einer der Wagen wurde laut Polizei am Dienstagmorgen brennend in Berlin entdeckt, der zweite Pkw stand verlassen in Werder. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar