Kriminalität : Erneut Busfahrer attackiert

Zwei Busfahrer wurden getreten und geschlagen, ein Bus mit Steinen beworfen. Dabei wurde die Scheibe eines Fahrzeugs beschädigt.

BerlinEin 49-jähriger Busfahrer der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wurde nach Polizeiangaben am Mittwoch an einer Haltestelle in der Steglitzer Albrechtstraße von einem 22-Jährigen ins Gesicht geschlagen sowie getreten. Der Fahrer hatte den jungen Mann zuvor aufgefordert, den Bus zu verlassen, nachdem er seinen Fahrschein an einen im Bus wartenden Bekannten weitergegeben hatte. Nach dem Angriff flüchtete der 22-Jährige. Beamte nahmen ihn wenig später fest.

In Zehlendorf wurde ein 57-jähriger Busfahrer von zwei Fahrgästen mit einem Messer bedroht und getreten. An der Bushaltestelle Königin-Luise-/Ecke Altensteinstraße war es zum Streit gekommen, als einer der Männer unbedingt durch die Vordertür aussteigen wollte. Beide Täter flüchteten.

Zwei Elfjährige bewarfen in der Breite Straße in Pankow einen BVG-Bus vom Dach eines Einkaufcenters aus mit Kieselsteinen. Die Kinder wurden in Gewahrsam genommen und später ihren Eltern übergeben. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben