Kriminalität : Farbanschläge auf Steinar-Laden und Bombardier

In der Nacht zu Sonnabend hat es mehrere Anschläge auf Gebäude gegeben – der Staatsschutz ermittelt.

Fahnder sahen gegen 1.30 Uhr, wie zwei Leute die Jalousien des umstrittenen Geschäfts „Tromsö“ in der Petersburger Straße in Friedrichshain beschmierten. Der Laden verkauft die in der Neonazi-Szene beliebte Marke „Thor Steinar“. Die Täter flüchteten. Doch die Beamten stellten wenig später einen 16-Jährigen und nahmen ihn vorläufig fest. In der Schöneberger Straße wurde am Bürogebäude des Bahn-Herstellers Bombardier die Fassade und die Fensterfront beschädigt. Die Täter warfen mit Farbe gefüllte Glasflaschen gegen das Gebäude der Firma und zerstörten dabei zwei Fensterscheiben. Auch das Institut „Stiftung Wissenschaft und Politik“ am Ludwigkirchplatz in Wilmersdorf ist von Unbekannten mit Kleinpflastersteinen beworfen worden, danach beschmutzten sie den Eingangsbereich mit Farbbeuteln. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben